Details für Makertechnologien: Umsetzen von Prototypen (BI131)

Lehrveranstaltung(en) Makertechnologien: Umsetzen von Prototypen (Vorlesung und Laborübung)
Wird angeboten Jedes Wintersemester
Dauer 1 Semester
Modulverantwortliche(r) Prof. Dr. Robert Manzke
Dozent(in) Hannes Eilers,   Prof. Dr. Robert Manzke,   Louis Jorswieck
Sprache Deutsch
Zuordnung zum Curriculum
Elektrotechnik (Bachelor of Engineering) Wahlmodul 5. Semester
Technologiemanagement und -marketing (Bachelor of Engineering) Wahlmodul 5. Semester
Informationstechnologie und Internet (Bachelor of Science) Wahlmodul 5. Semester
Mechatronik (Bachelor of Engineering) Wahlmodul 5. Semester
Lehrform
Vorlesung 2 SWS
Laborübung 2 SWS
4 SWS
Arbeitsaufwand
Präsenz 60 h
Selbststudium 70 h
Klausurvorbereitung 20 h
150 h
Leistungspunkte 5 CPs
Voraussetzungen
Lernziele / Kompetenzen Das Modul legt den Schwerpunkt auf die Entwicklung und Umsetzung von Produktkonzepten mittels typischerweise in Fablabs verfügbaren Makertechnologien. Darunter zählen Lasercutter, 3D-Drucker, Fräse usw. Anhand eines praktischen Projekts, soll die Umsetzung von Produktprototypen mit Makertechnologien auf den vorhandenen Anlagen erlernt werden. Dabei erlernen die Studierenden die Grundlagen der Verfahren und beherrschen die Prozesstechnologien. Die Nutzung der typischerweise eingesetzten Softwaretools für die computergestützte Prototypenentwicklung wird vermittelt. Zudem wird die Entwicklung und Umsetzung von einfachen elektronischen Schaltungen, die Teil der Prototypen sind, mit erlernt.

Fachkompetenzen:

Techniken zur Konzeptentwicklung kennen und verstehen können. Entwicklungsprozesse kennen und verstehen können. Kenntnisse und Umgang mit aktueller Designsoftware. Kenntnisse und Umgang mit Maschinen und Techniken zur Produktion von Prototypen.

Soziale Kompetenzen:

Durch die im Modul durchzuführende Projektarbeit erlernen die Studierenden den sozialen Umgang miteinander während der Zusammenarbeit in einem Team.
Im Rahmen des laufenden Interregprojekts erfolgt überregionaler Austausch mit Studierenden aus Dänemark in gemeinschaftlicher Projektarbeit.
Inhalt - Funktionsweise von Technologien zur Herstellung von Prototypen
- Erstellung von Konzepten und Produktdesign
- 2D Design (Lasercutter / Zeichenprogramm / Illustrator / InkScape)
- 3D Design (3D Druck / AutoCad Fusion360)
- Schaltplandesign (Platinenfräse / KiCad / Eagle)
- Projektarbeit
Prüfungs-/Studienleistung Laborschein und Mündliche Prüfung
Medienformen Beamer, Whiteboard, Rechnerunterstützung und Sonstiges (Makerspace)
Literatur Makers: The New Industrial Revolution, Chris Anderson, ISBN-13: 978-1847940674
Sonstiges Teams werden gemischt aus verschiedenen Fachrichtungen (E-Technik, Informatik, Medien, Maschinenbau, etc.) zusammengesetzt. In jedem Team sollten fachrichtungsspezifische grundlegende Kompetenzen vorhanden sein (bspw. Softwareentwicklung, Design, Grundlagen elektronischer Schaltungen).

Das Modul soll den Studierenden die Möglichkeit geben, projektbasiert zu lernen und den Entwicklungsprozess eines Produktes zu durchlaufen.
Anspruchsvollere Projekte können vorgeschlagen werden und Thesen können vorbereitet werden.

Zurück